Darmreinigung

Darmreinigung: am besten morgens am Untersuchungs­tag?

Eine Darmreinigung ist effektiver, wenn wenigstens ein Teil des Purgativs am Tag der Koloskopie eingenommen wird und wenn sich diese Applikation nach dem Zeitpunkt der Koloskopie rich­tet. R. Matro et al. untersuchten, wie effektiv die Darmreini­gung ist, wenn eine Polyethylenglykol-Lösung ausschließlich am Tag der Koloskopie gegeben wird und diese nachmittags erfolgt. Sie vermuteten, dass dieses Vorgehen ebenso wirksam sei wie das Splitting-Verfahren. Am J Gastroenterol 2010; 105: 1954-1961

An der prospektiven, randomisierten und einfach verbündeten Studie beteiligten sich Patienten, die sich einer ambulanten Koloskopie am Nachmittag unterziehen sollten und mindestens 18 Jahre alt wa­ren. Alle 116 Teilnehmer durften bis 10 Uhr am Vortag der Koloskopie ein ballast­stoffarmes Frühstück verzehren und bis 2,5 h vor der Koloskopie klare Flüssigkei­ten trinken. Die 62 Patienten in der Studi­engruppe tranken 7 h sowie 4 h vor der Koloskopie je 11 einer kommerziell erhält­lichen Polyethylenglykol-Elektrolytlö­sung (PEG). Die 54 Teilnehmer in der Kon- trollgruppe begannen mit der Einnahme eines Liters PEG-Lösung um 18 Uhr am Vorabend des Eingriffs und tranken den zweiten Liter ebenfalls 4 h davor.

Adäquate Reinigung des gesamten Kolon

Eine adäquate Reinigung des gesamten Kolons gelang bei 91,8 bzw. 94,4 % der Teil­nehmer in der Studien- bzw. Kontroll- gruppe, die adäquate Reinigung des rech­ten Kolons bei 93,3 bzw. 92,5 %. Die Anzahl der pro Patient entdeckten Polypen war mit durchschnittlich 1,57 vs. 0,94 in der Studiengruppe höher als in der Kontroll- gruppe. Insgesamt unterschied sich die Inzidenz der Nebenwirkung nicht signifi­kant, jedoch schienen Patienten unter dem verkürzten Vorbereitungsprotokoll seltener unter Abdominalschmerzen (19 vs. 39 %) zu leiden. In der Nacht vor der Ko­loskopie schliefen Patienten unter dem verkürzten Protokoll nicht länger, jedoch besser: 19 vs. 2% bewerteten ihre Schlafqualität als sehr gut. Insgesamt un­terschieden sich die Zufriedenheit der Pa­tienten und die Beeinträchtigung ihrer Produktivität im Alltag nicht wesentlich.

Fazit

Bei Patienten, die sich nachmittags einer Koloskopie unterziehen, erzielt die PEG- Applikation ausschließlich am Tag des Eingriffs eine ebenso wirksame Darm­reinigung wie das häufig angewandte Splitting-Verfahren, bei dem bereits am Vorabend mit der PEG-Einnahme be­gonnen wird. Wenn alle Vorgänge an ei­nem Tag ablaufen könnten, würden ins­besondere Termine später am Tag at­traktiver, so die Autoren. Hinsichtlich der Identifizierung von Polypen, Adeno­men und Karzinomen sei das verkürzte Vorbereitungsprotokoll dem Splitting- Verfahren äquivalent. Die Ergebnisse be­stätigten die Vorstellung, dass die Effek­tivität der Darmreinigung insbesondere von ihrem Zeitpunkt bezogen auf den Koloskopiebeginn bedingt werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.