Notfall-Ausstattung

poste-de-secours-119623_1280-720x380Notfallkoffer

Die Durchführung temporarer sedo-analgetischer und regional-anästhesiologischer Verfahren in der Chirurgie erfordert eine entsprechende technische Grundausstattung und Erfahrung im Umgang mit allen Instrumenten.

Für die Erstversorgung bei Zwischenfällen und Komplikationen und die Therapieüber-wachung muss eine vollständige und funktionsfähige Ausrüstung zur Verfügung stehen.

Zubehör für die Erstversorgung

Notfallausrüstung

  • Intubations- und Beatmungsmöglichkeit,
  • Sauerstoffquelle (Sauerstoffgerät);
  • Beatmungsbeutel mit 2 Masken (groß, mittel);
  • Guedel-Tubus Nr. 3, 4, S,
  • Wendel-Tubus Nr 26-32;
  • Endotrachealtuben Nr. 28-36;
  • Tubusklemme, Blockerspritze (10 m I);
  • Laryngoskop mit Batterien (Ersatzbatterien und Ersatzbirnen), Spatel,
  • Magill-Zange, Mundkeil, 1 Tube 2 % Lidocain-Gel,
  • Absauggerät,
  • Infusionseinrichtung;
  • 2 Infusionsbestecke;
  • 5 Kunststoffverweilkanülen;
  • Spritzen (2 ml. 5 ml. 10 ml). Pflaster, Mullbinden.

Infusionstösungen

–              je 1 Flasche Ringer-Lösung, Plasmaexpander, 8,4 % Natriumbikarbonat (100 ml)

Defibrillator

Es kommt noch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.