Vulva- und Pudendale Varikose

Sonderformen der Varikose

Als Sonderform der Variköse kann die pudendale Variköse gelten. Diese medial der Adduktorenansätze gelegene Variköse drainiert nicht in das V.-saphena-magna- und V.-femoralis-System. sondern meist über das Foramen obturatorium und die pudendalcn Venen in das kleine Becken zum Plexus ovaricus und von dort über die V. ovarica zur V. cava inferior. Während die lokalisierte Form kaum Krankheitswert hat,  können ausgeprägtere Krankheitsbilder Verbindungen zur V. saphena magna oder auch zur V. saphena parva haben und eine inkomplette Stammvarikose speisen. Die ausgeprägteren pudendalcn Varizen laufen typischerwciscr von proximal medial nach distal lateral über den dorsalen Oberschenkel (Abb. 5.18). Gelegentlich leiden die betroffenen Frauen unter einem „Pelvic-congestion-Syndrom“ mit ausgeprägten Erweiterungen des Plexus ovaricus und einer insuffizienten V. ovarica analog der Varikozele beim Mann.

Vulvavarikose. Mehr noch als die pudendale Variköse ist die Vulvavarikose eng mit der Schwangerschaft verknüpft. Bei schwangeren Frauen kann es im Bereich der großen Labien zu großen Varizenkonvoluten kommen.

Vulva- und Pudendale Varikose
5 (100%) 15 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.