Verhaltensregel nach Brustoperation

Merkblatt für betroffene Frauen nach Brustoperation

Ab 1. bzw. 2. Tag nach der Operation mit gymnastischen übungen beginnen um eine Einschränkung der Beweglichkeit im Schultergelenk zu vermeiden! Dabei ist besonders
zu beachten:
Keine übungen soll Schmerzen bereiten
Keine übungen soll zu lange ausgeführt werden
Kein zu großer Kraftaufwand

Hier ein paar übungsbeispiele:
Schulterkreisen
Arme nach vorne und so weit als möglich hoch bringen und wieder senken
„Pumpübung“; fester Faustschluß, danach Finger ganz ausstrecken und spreizen,
dabei Arme über Herzhöhe hochheben
Finger im Nacken verschränken, Ellbögen vorsichtig zusammen und auseinander
führen
Finger hinter Gesäß verschränken

Achten Sie während den übungen auf Ihre Atmung:
Nie „Luft anhalten, sonder ruhig weiteratmen!
Günstig wäre, übungen mit der Atmung kombinieren: also z.B.
Arme hochheben – einatmen, Arme senken – ausatmen.

Den Arm möglichst oft hochlagern um eine Schwellung zu vermeiden, z.B. beim
Fernsehen, im Bett, … Dabei beachten: Hand soll höher als Schulter liegen, der Arm
soll nicht gehalten werden müssen sondern locker und entspannt liegen. Günstig
wäre, die „Pumpübungen“ bei hochgelegtem Arm machen.Neigt Ihr Arm zur
Schwellung, so können Sie ihn ganz leicht massieren Hochlagern, dann zuerst nur
am Oberarm vom Ellbogen in Richtung Schulter streichen, und dann von der Hand
bis zur Schulter! ( Die Streichrichtung ist immer nur zur Schulter, nie weg von der
Schulter}

Vorsichtsmasznahmen bei Alltagsaktivitäten:

  • mit dem kranken Arm nie in heißes Wasser greifen. Beim Geschirrwaschen Handschuhe anziehen! Achtung beim Baden
  •   Nichts Schweres tragen und heben!
  •   jede Art von Verletzungen vermeiden! Z.B Achtung beim Nähen, bei Gartenarbeit –  Handschuhe tragen, beim Nägelmaniküren….
    Fensterputzen und bügeln besser nur mit gesundem Arm!
  • keine einengende Kleidung!
  •   kein enges Uhr- oder Armband!
  •   Keine Sauna
  •   keine Sonnenbäder (Arm zudecken!} – vor allem bestrahlte Patientinnen Sonnenbrand  vermieden!
  •   Frostschäden vermeiden!
  •   beim Arzt: keine Blutdruckmessungen, keine Blutabnahmen, keine lnjektionen, keine  lnfusionen am betroffenen Arm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.