Proktologie: Periproktischer Abszess

Einleitung

prokto-abszess

Der periproktische Abszess ist ein eingeschmolzenes entzündliches Infiltrat im Bereich des Afters. Meist zeigt sich eine angedeutete Prominenz mit einer glänzend-pergamentartig erscheinenden Haut und einer rötlich bis lividen Verfärbung. Perianale Abszesse können Kirsch- bis Faustgröße erreichen. Sie sind die Folge primärer Mikroabszesse im Intersphinkterraum, die dort auf Grund infizierter Krypten, vorangegangenen Fissuren,  thrombosierter Gefäße u.a. entstanden sind.

Nach ihren hauptsächlichen Ausbreitungsgebieten unterscheidet man verschiedene Formen periproktischer Abszesse wie subkutane, submuköse, ischiorektale, pelvirektale und supralevatorische.

Die Entwicklung eines Abszesses dauert im allgemeinen 3-10 Tage. Fast immer treten sehr starke Schmerzen und Spannung Mit allgemeinem Krankheitsgefühl, manchmal auch erhöhte Temperaturen auf. Unbehandelt kommt es zur Spontanperforation (Durchbruch) ins Rektum oder perianal; dies führt zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden.

Allgemeinsymptomen

  • Fieber,
  • Schüttelfrost,
  • Schmerzhafte Schwellung in der Aftergegen
  • Lymphadenitis (Lymphknotenschwellung)
  • Lymphangitis

Therapie

  • Es empfiehlt sich eine mögliche frühzeitige Eröfnung des Abszesses mit einer großzügigen Spaltung, auch schon vor Einschmelzung, Nekrosenabtragung und Kürettage. Die Inzision muss großzügig mit einer ovalären Hautexcision vorgenommen werden.
  • Offene Wundbehandlung mit Polyvidon-Jod-Salbenverband (z.B. Betaisodona®) oder Octanisept.
  • Bei großer Abszeßhöhle Jodoform®-Gaze oder Laschendrainage einlegen
  • Tägliche Wundspülung /Sitzbäder mit Kamillosan und Verbandswechsel
  • Meist keine Antibiotikatherapie nötig („Lokale Infekte werden lokal behandelt“n
  • Wenn möglich, sollten die immer vorhandenen Fistelgänge in gleicher Sitzung mitsaniert werden. Das garantiert am ehesten eine folgenlose Abheilung des Abszesses.

2 Comments

  1. Bin zweimal operiert worden. Der Abszess muss sich schon sehr lange entwickelt haben. Hatte schmerzen am After, insbesondere beim längeren Sitzen und bei Autofahrten. Die Schmerzen traten später auch am Oberschenkel, Fuß und Schultern auf. Wurde daraufhin über ein Jahr auf Rheuma mit Cortison behandelt. Urologe konnte auch nichts feststellen. Erst nach sehr heftigen Schmerzen Einlieferung Krankenhaus. OP Spaltung periproktischer Abszess und 9 Wochen später Öffnung Analfistel.

    • Ein Abszess entwickelt sich langsam meist nach einer zu früh verschlosenen Analfissur wobei die darunter liegenden Keimen gedeihen können und Fisteln bilden. Die breite Abzessspaltung mit Drainage ist die Behandlung der Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.