Sanfte Koloskopie Wien – Darmspiegelung

Wenn vom Hausarzt eine Darmspiegelung als notwendige Diagnosebehandlung vorgeschlagen wird, bekommen viele Menschen Panik. Doch die bewährt sanfte Koloskopie (Colonoskopie) in der Wiener Praxis von Dr. Bull nimmt dieser Untersuchungsmethode den Schrecken. Bei uns stehen der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt. Ein guter Proktologe, auch Gastroenterologe genannt, versteht die Ängste und das Schamgefühl bei einer Dickdarmspiegelung und legt deshalb großen Wert auf Diskretion und bestmögliche Wahrung der Intimsphäre seiner Patienten.

Koloskopie-Untersuchung: Was ist das?

Vorbereitung auf die KoloskopieDie im Volksmund gebräuchliche Bezeichnung Darmspiegelung heißt in der medizinischen Fachsprache Koloskopie, Kolonoskopie oder Colonoskopie. Hierbei handelt es sich um eine rektale Untersuchung des Dickdarms mithilfe eines visuellen Instruments, dem Endoskop. Diese Minikamera wird mit einen dünnen, flexiblen Schlauch vom Enddarm bis an den Ort der Untersuchung geführt wird (oft bis in Dünndarm hinein) und überträgt die aufgenommen Bilder in Echtzeit auf den Untersuchungsbildschirm des Arztes.

Neben der Ausleuchtung und filmischen Dokumentation der einzelnen Darmabschnitte ermöglicht die Koloskopie im Wiener Tagesspital die Entnahme von Gewebeproben zur weiteren Untersuchung. Diese Proben werden im Labor von Spezialisten genau „unter die Lupe“ genommen, um einen möglichen Darmkrebs oder eine andere Darmerkrankung diagnostizieren zu können. Bereits während der Unteruchung können Gewebeveränderungen und Wucherungen an der Darmwand entfernt werden, sodass kein zusätzlicher Eingriff nötig wird.

Wann wird eine Koloskopie notwendig?

Darmkrebs ist eine erschreckende Diagnose. Beugen Sie vor! Diese Krebsart verursacht im Anfangstadium keine Symptome und entwickelt sich langsam ohne spürbare Beschwerden. Wenn Sie Probleme beim Stuhlgang mit krampfhaften Schmerzen im unteren Bauchbereich haben, eine Vergrößerung des Leibumfanges bemerken oder unter einem unspezifischen Gewichtsverlust leiden, konsultieren Betroffene in der Regel zuerst den Hausart. Dieser kann einfache Voruntersuchungen (Abtasten, Stuhlprobe) veranlassen und wird die Patienten im Bedarfsfall an einen Proktologen verweisen, der eine Darmspiegelung vornimmt.

Um eine schwerwiegende Darmerkrankung oder Darmkrebs ausschließen oder rechtzeitig erkennen zu können, wird ab dem 50. Lebensjahr bei Frauen und Männern eine hoffentlich sanfte Colonoskopie empfohlen und durchgeführt. Dr. Bull verfügt über das erforderliche „Qualitätszertifikat für die Vorsorge-Koloskopie der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie“. Treffen nachfolgende Punkte auf Sie zu, dann ist eine Koloskopie in Wien bei uns in der Praxis auch vor dem 50. Lebensjahr sinnvoll:

  • Krebserkrankungen in der Familie
  • Krämpfe und andere Beschwerden im Darmbereich
  • Veränderte Stuhlgewohnheiten (Durchfall oder Verstopfung)
  • häufige Blähungen
  • Ungewollter Gewichtsverlust
  • starker Eisenmangel
  • Blut im Stuhl

Ablauf einer Koloskopie in unserer Praxis

Vorbereitungfuji200

24 Stunden vor der Untersuchung dürfen Sie keine festen Speisen mehr zu sich nehmen, aber Sie sollen viel trinken. Der Darm muss vollständig leer sein. Hierbei helfen Abführungsmittel und eine Darmspülung mittels Klistier. Die Schwester wird Ihnen vor der Untersuchung dabei helfen. Die Untersuchung selbst dauert etwa 20 Minuten und verursacht – im Gegensatz zu der allgemein verbreiteten Ansicht – selten Schmerzen. Bei Bedarf kann Ihnen der Arzt ein Beruhigungs- oder Schmerzmittel geben.

Untersuchung

Sie liegen bequem auf der Seite. Der Schlauch mit dem Koloskop wird vorsichtig durch den After vorgeschoben. Ein Gleitgel erleichtert das Einführen und mindert das Brennen. Komplikationen bei dieser Untersuchung sind nicht bekannt. Wichtig ist die richtige Vorbereitung: Wenn der Darm nicht entleert ist, kann der Arzt die Schleimhaut nicht vollständig beurteilen. Bitte befolgen Sie daher genau die Regeln zur Vorbereitung, wie sie Ihr Arzt mit Ihnen abgesprochen hatte.

Biopsie

Mit einer Biopsie wird Gewebe für eine histologische Untersuchung entnommen. Gleichzeitig können Schleimhautwucherungen (Polypen) durch das Koloskop entfernt werden. Wenn Sie unter Blutungsneigung leiden, Rheuma- oder gerinnungshemmende Medikamente  einnehmen, informieren Sie bitte den behandelnden Arzt vorher, damit er Komplikationen ausschließen kann! Bei einer Polypenentfernung kann es zu Nachblutungen kommen.

Nach der Untersuchung

Sie verspüren eventuell einen leichten Druck. Ansonsten sollten keine Beschwerden auftreten. Sie sofort essen, was Sie wollen. Eventuelle Blähungen lasen sich mit Bewegung oder eine Wärmflasche lindern. Wenn Sie eine Beruhigungsspritze erhalten haben, dann dürfen Sie im Anschluss an die Untersuchung nicht Auto fahren. Nach einer Polypenentfernung achten Sie bitte auf Schmerzen, Fieber oder Blutabgang und informieren bei Komplikationen Ihren Arzt.

Sanfte Koloskopie im Herzen von Wien

Experte für Darmuntersuchungen

Darmkrebs und andere Darmerkrankungen sind bei rechtzeitig erstellter Diagnose gut zu behandeln und zu heilen. In Wien finden potentielle Patienten eine proktologische Abteilung in 1190 und 1010 Wien. Im Zentrum der Stadt befindet sich unsere Privatpraxis Heiligenkreuzerhof und in Sievering die dazugehörige Tagesklinik. Wichtige Vorsorgeuntersuchungen wie eine Darmspiegelung (Colonoskopie) erfordern keinen stationären Klinikaufenthalt, sondern werden ambulant in angenehmer Atmosphäre in unserer Tagesklinik oder in unserer proktologischen Ambulanz durchgeführt.

Sie haben von Ihrem behandelnden Arzt eine Empfehlung oder eine Überweisung zu einem Proktologen oder Gastroenterologen bekommen? Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unserem freundlichen medizinischen Personal per Telefon oder schreiben Sie uns eine Mail über das Kontaktformular, wenn Sie nähere Informationen zum Thema „Koloskopie Wien“ wünschen.

17 Comments

  1. Habe längere zeit schmerzen im untertauchen vielleicht die folge einer gastroenteritis aber vor und bei jedem Stuhlgang schmerzen im untertauchen und auch Übelkeit hätte aber gerne eine Untersuchung mit Beruhigungsmittel ist das möglich? Mit besten Grüßen dagmar

    • Sie können ohne Terminvereinbarung einen Informationsbogen und das Abfuhrmittel jederzeit kostenlos von der Ordination abholen, dabei erfolgt auch ein Aufklärungsgespäch und der Termin zur Untersuchung wird vereinbart

  2. schönen Nachmittag,
    ich war im November 2015 zur Vorsorgeuntersuchung und bekam eine Überweisung zur Vorsorge Colonoskopie, Begründung VU, 1pos Hämoccult. Ich hatte meine letzte Darmspiegelung im Feb. 2010 bei einem Wahlfacharzt. Dieser meinte ich müsste die jetztige privat bezahlen, da die WGG nur alle 10 Jahre bezahlt.
    meine Frage ist es wirklich notwendig eine Darmspiegelung zu machen, wenn die letzte erst vor 6 Jahren war und wenn ja muss ich sie wirklich privat bezahlen ?
    Vielen Dank für Ihre Antwort
    mfG
    C. Netuschill

    • Wenn ein Hämoccult positiv ist bzw Darmbeschwerden vorhanden sind ist eine Koloskopie jederzeit indiziert und von der Kasse genehmigt. Diese Untersuchung wird von der jeweiligen Kassen gedeckt.

  3. Guten Abend.
    Ich würde gerne wissen,ob in ihrer Praxis eine Koloskopie in Vollnarkose möglich ist und welche Kosten damit verbunden sind.
    Mfg

    • Die Narkose wird mit 100€ in Rechnung gestellt. Dabei ist zu beachten dass Sie mit Begleitung kommen sollen da man danach nicht mehr verkehrstütig ist.

  4. Habe immer wieder Probleme mit Hämorrhoiden, vermute ich jedenfalls. Möchte aber schon vor einer Abklärung und ev Behandlung dieses Problems eine sanfte Koloskopie durchführen lassen, da ich seit gut einem Jahr Probleme mit hartem Stuhl habe, was ich davor nie hatte.
    Muss zuerst das Hämorrhoidenproblem gelöst werden, oder kann man die Koloskopie zuerst durchführen? Eine weitere Frage. Vor 20 Jahren wurde bei mir Schlafapnoe diagnostiziert und mittels CPAP Therapie behandelt. Ich möchte trotzdem eine sanfte Koloskopie mit Beruhigungsmittel um die Untersuchung nicht mitzubekommen.
    MfG G.W.

    • Während der Koloskopie werden Sie kontinuierlich monitiert, dh Blutgase kontrolliert. Wir verwenden Kohlendioxid statt Raumluft für die Untersuchung ermöglicht somit weniger Druck im Bauchraum dadurch werden die Lunge durch das Zwerchfell weniger stark zusammengedrückt.

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    unter Narkose (100€) meinen Sie die Kurzeitnarkose mittels Sedoanalgesie?
    Die Kosten für die Koloskopie und das Abführmittel übernimmt die WGKK, nehme ich an
    (=>wenn die Behandlung in Sievering statt findet)

    LG, Franz

  6. Habe mehre Devertikel. im linken Hemicilon bei stattgehabter Blutung,. Was kann ich dagegen tun? Es besteht eine Hämatochezie. Tut eine Gastroskpie weh und ist diese Schmerzhaft?
    Mit fre8ndlichem Gruß Andrea Moser

    • Die Divertikelblutung gehört koloskopisch abgeklärt und bei Wiederholung sollte eine Operation besprochen werden. Die Untersuchung ist zwar nicht angenehm aber nicht schmerzhaft.

  7. Guten Tag!
    Ich bin auf der Suche nach dem Erkennen, welche Probleme ich mit dem Darm tatsächlich habe, bzw. was ich dagegen tun kann.
    Die Symptome: Immer wieder kommt es mir vor, als hätte ich einen „nervösen“ Darm. Mit Blähungen, bzw. häufigerer Stuhlgang, bzw. reagiere ich auch auf einzelne Nahrungsmittel stark. z.B. überraschte mich dass ich auf Bärlauchsuppe extrem reagiere, auf Apfel weiss ich schon seit Jahren. Mein Darm ist auch immer sehr laut, selbst wenn ich nur ein Glas Wasser trinke; wird von Anwesenden immer als „hungirg“ interpretiert.
    Ich war schon als 53-Jähriger (Vater hatte Dickdarmkrebs) mehrere Male bei Koloskopie, zuletzt im Oktober 2016. Der HAusarzt meinte vor einigen Tagen, als ich ihn auf das alles ansprach, dass man auf den Bildern nichts Schlechtes erkennen könne, ausser ein paar (ich weiss nicht mehr wie er es nannte) „Ausstülpungen“ o.ä. im Darm, die ich aber bemerken müsste, falls Stuhl dran hängen bleibt und sich ev. sogar entzündet.

    Meine Frage (nachdem die Bilder ja auch elektronisch an den Hausarzt geschickt wurden): Können Sie mir mit DIESEN Bildern ev. schon etwas helfen, damit ich eine Idee habe, was ich da tun kann oder soll, wie z.B. besser ernähren, mehr Schlaf, weniger Stress oder sonst was – ev. Allergien austesten? Vielleicht ist hier ev. eine Kur sinnvoll?
    Mfg, Harald Bock

  8. Ich wüde gerne wissen ob sie eine Vorsorgekoloskopie anbieten, die kostenlos ist inclusive Sedierung (Schlafspritze).

    • Ber der Vorsorgekoloskopie (Erstuntersuchung, über 50 Jahre, mit Zuweisung vom praktischen Arzt) ist die Sedierung inklusiv und kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.