Koloskopie-Darmvorbereitung

Darm-Vorbereitung für eine erfolgreiche Darmspiegelung

Für diese Untersuchung ist die wichtigste Voraussetzung ein gründlich gereinigter Darm. Denn nur, wenn der Darm wirklich sauber ist, können die Untersuchungszeit verringert
und alle Einzelheiten erkannt werden. Informieren Sie uns über Medikamente dass Sie regelmäßig einnehmen. Durch die Darmreinigung können Medikamente aus dem Darm
herausgespült werden und damit unwirksam werden. Sollten Sie z. B. eine Antibaby-Pille einnehmen, beachten Sie bitte, dass es durch die Abführmaßnahme zu einer
ungenügenden Wirksamkeit kommen kann! Nehmen Sie bitte die Pille aber dennoch weiterhin regelmäßig ein.

Setzen Sie 1 Woche vor der Untersuchung Aspirin bzw. ASS (Thrombo-ASS usw.), Ticlopidin, Clopidogrel (=Plavix ) Pradaxa, Xarelto usw ab. Falls nicht möglich unbedingt bei der Anamnese   vor der Prozedur den Arzt informieren dass Sie unter Gerinnungshemmung stehen und diese nicht abgesetzt haben.

Während der 5 Tage vor der Darmspiegelung bitte beachten: Essen Sie keine Obst- und Gemüsesorten mit kleinen Kernen (z.B. Weintrauben, Kiwi,Tomaten, Gurken) sowie Füll-
und Quellmittel (Weizenkleie, Agicur, Metamucil u.ä.). Verzichten Sie bitte auch auf ballaststoffreiche Kost jeglicher Art (Vollkornbrot oder Müsli), sie sind schwer verdaulich
und können die Darmreinigung beeinträchtigen und unsere Endoskope verstopfen. Setzen Sie bitte in dieser Zeit auch Eisenpräparate ab.

2 Tage vor und nach der Untersuchung nehmen Sie leichte, wenig schlackenarme, blähende Kost zu sich,wie: mageres Rindfleisch,Geflügel, Kalbfleisch,Reis und auch Teigwaren. Kein Obst und kein Gemüse,keine Hülsenfrüchte,keine Milchprodukte, kein Zucker, kein Schwarzbrot, Kohl, Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch, Wurstwaren, gebratenes, fettes Fleisch. Keine Eierspeisen.

Am Vortag der Untersuchung: Zum Frühstück nehmen Sie Tee und Zwieback, zum Mittagessen eine Bouillon mit Reis-oder Teigwareneinlage zu sich.Nur klare Flüssigkeit trinken. Klare Flüssigkeit kann klare Suppe, Fruchtsaft ohne Fruchtfleisch,schwarzer Tee, schwarzer Kaffee oder Limonade ohne Kohlensäure sein.

Ziel der Prozedur ist ein klarer wässriger Stuhlgang zu bekommen. Sobald dies erreicht ist, können Sie mit dem Trinken aufhören. Falls nicht, sollte ein Einlauf mit Klysmol, bevor
Sie zur Praxis fahren,wiederholt werden.Bringen Sie Blutgerinnungswerte (Thrombozyten, Quick bzw. INR, PTT) vom Labor oder Hausarzt mit.

Coloskopievorbereitung mit Movi-Prep

Achtung: Bitte verzichten Sie in den letzten 3 Tagen vor der Untersuchung auf kernhaltiges Obst oder  Gemüse (z.B. Tomaten, Weintrauben, Erdbeeren, Kiwi) oder ballaststoffreiche und faserhaltige  Kost (z.B. Müsli, Spargel, Reis, Mais, Vollkornprodukte).

MOVIPREP halbiert diesen Bedarf auf nur noch 2 Liter. Welche weiteren klaren Flüssigkeiten Sie zu sich nehmen, können Sie frei wählen – dies ist eine deutliche Erleichterung für Sie.
Regeln zur richtigen Ernährung
1 Tag vor der Untersuchung

Empfohlen:
ballaststoffarme Nahrung (z.B. Weißbrot)
Tee
Säfte (ohne Fruchtfleisch)
Nicht empfohlen:
kernhaltiges Obst
Gemüse (z. B. Kiwis, Tomaten, Weintrauben)

Nach dem 1. Schluck MOVIPREP
Bis zur Untersuchung keine feste Nahrung mehr. Sie sollten in diesem Zeitraum mindestens einen weiteren Liter klarer Flüssigkeit zu sich nehmen, um großen Durst und eine Austrocknung des Körpers zu vermeiden.

Mögliche Getränke sind:
Wasser
klare Suppen
Obstsäfte (ohne Fruchtfleisch)
limonadenhaltige Getränke
Tee (ohne Milch)
Diese Getränke können Sie bis spätestens eine Stunde vor der Untersuchung zu sich nehmen.

Das sollten Sie bei der Einnahme von MOVIPREP® unbedingt beachten:
Trinken Sie 1 Liter MOVIPREP innerhalb von 1 bis 2 Stunden.Versuchen Sie alle 10 – 15 Minuten ein Glas zu trinken.Wir empfehlen nachdrücklich die zusätzliche Einnahme mindestens
eines weiteren Liters frei gewählter klarer Flüssigkeit.Halten Sie sich während der Einnahme von MOVIPREP in Reichweite einer freien Toilette auf.Besonders wichtig: Bis spätestens 1 Stunde vor der Untersuchung  müssen Sie MOVIPREP® vollständig eingenommen haben!

Einleitung

Eine Packung MOVIPREP enthält je 2 Beutel A und B. Füllen Sie den Inhalt von je 1 Beutel A und B in ein Gefäß. Geben Sie 1 Liter  Wasser hinzu.
Verrühren Sie das Ganze bis die Flüssigkeit nahezu klar ist (dies kann einige Minuten dauern). Vorschlag: Trinken Sie MOVIPREP am besten gekühlt

Nach Ende der Einnahme des zweiten Liters bis zum Beginn der Untersuchung sollte  mindestens eine Stunde verstreichen, um eine vollständige Darmreinigung zu erzielen.
Trinken Sie 1 Liter MOVIPREP
innerhalb von 1 – 2 Stunden.
Versuchen Sie, alle 10 – 15 Minuten ein Glas zu trinken.
Wir empfehlen nachdrücklich die zusätzliche Einnahme mindestens  eines weiteren Liters frei gewählter klarer Flüssigkeit.

Spätestens 1 Stunde vor der Untersuchung müssen Sie MOVIPREP® vollständig eingenommen haben. Halten Sie sich während der Einnahme in Reichweite einer freien Toilette auf.

Vorbereitung:
Prinzipiell ist es am günstigsten, wenn Sie 8 Stunden vor der Untersuchung beginnen und die gesamte Trinklösung trinken, auch wenn dies bedeutet, dass Sie etwas früher aufstehen
müssen. Wir empfehlene 2 Beutel am abend und 2 Beutel in der Früh zu trinken In  viertelstündigen Abständen können Sie jeweils 1/4l trinken, insgesamt 1 l in einer Stunde.
Der Darm ist dann am besten gereinigt und optimal zu untersuchen. Nachdem Sie mit  dem Trinken begonnen haben dürfen Sie nichts mehr essen, aber Sie dürfen bis vor Beginn
der Untersuchung Wasser, Säfte, Kaffee, Tee, etc. trinken, aber ohne Milch!
Sollte der Untersuchungstermin sehr früh am Tag liegen ab 7.30 – 8.30 Uhr, nehmen  Sie am Vortag bis 12 Uhr die letzte Mahlzeit ein und trinken Sie 3l von der Trinklösung am
Vortag ab 16.00 Uhr und den 4. Liter in der Früh ab 6.00 Uhr Liegt Ihr Untersuchungstermin ab 9.00 – 11.00 Uhr, essen Sie am Vortag ebenfalls ab 12 Uhr
nichts mehr. Sie trinken ab 16.00 Uhr die Trinklösung von 3 Beuteln (= 3 Liter) und am  Untersuchungstag morgens bis ca. 6.00 Uhr noch einmal die Trinklösung von 1 Beutel (=1 Liter).
Die Vorbereitung für die Untersuchungstermine ab 11.00 – 14.00 Uhr sollte am Untersuchungstag morgens erfolgen, jeweils abhängig vom Termin muss das Vorbereitungsmittel 4 Stunden
vor der Untersuchung vollständig getrunken sein, Sie müssen also ca. 6 – 7 Std. vor der Untersuchung mit dem Trinken beginnen.

In Ihrem eigenen Interesse bitten wir um exakte Einhaltung der Vorbereitung, da nur eine saubere Darmschleimhaut eine genaue Beurteilung ermöglicht.

Und bitte denken Sie daran!

Da Sie in der Regel für diese Untersuchung eine Beruhigungsspritze erhalten, dürfen Sie an diesem Tag selbst kein Verkehrsmittel ( Auto, Motorrad, Fahrrad) steuern und es
wäre am guenstigsten, wenn Sie eine Begleitperson mitbringen würden. Bitte tragen  Sie weite, bequeme Kleidung und Socken oder Kniestrümpfe, keine einteiligen Mieder, Bodies
etc. Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie um das Mitbringen von einem Handtuch als Auflagefür die Liege während der Ruhezeit.

Sollten Sie diesen Termin nicht einhalten können, so bitten wir Sie höflichst um telefonische  Mitteilung spätestens 2-3 Tage vor der Untersuchung. Wir können dann einen neuen
Untersuchungstermin mit Ihnen vereinbaren, den dringend von anderen Patienten benötigten  Termin jedoch noch weiter vergeben.

Vorbereitung mit Picoprep

Picoprep ist ein Pulver zur Herstellung einer Lösung, das Natriumpicosulfat -ein darmstimulierendes Abführmittel – enthält.  Weiters enthält es Magnesiumcitrat, ein anderes Abführmittel, welches durch Rückhaltung von Flüssigkeit im Darm eine gründliche Darmentleerung und –reinigung bewirkt.  Picoprep wird zur Darmreinigung vor einer Röntgenuntersuchung, einer Darmspiegelung oder einem chirurgischen Eingriff angewendet. Picoprep führt zu mehreren dünnflüssigen Stuhlentleerungen, die in der Regel nach 30 Minuten beginnen und bis zu 6 Stunden anhalten können. Aus Erfahrung die beste und verträglichste Vorbereitung.

Am Vortag der Untersuchung:

13:00 Uhr: Verdünnen Sie eines der beiden Säckchen v mit einem halben Glas (150ml) kaltem Wasser. Trinken Sie erst diese Lösung und danach eine weiteres volles Glas (240 ml) kaltes Wasser, wenn gewünscht auch mehr. Anstelle eines Frühstücks ist mindestens 1 volles Glas klare Flüssigkeit oder Wasser, wenn erwünscht, auch mehr zu trinken. Klare Flüssigkeit kann klare Suppe, Fruchtsaft ohne Fruchtfleisch, schwarzer Tee, schwarzer Kaffe oder Limonade ohne Kohlensäure sein .Anstelle des Mittagessens trinken Sie mindestens 3 volle Gläser klare Flüssigkeit, wenn erwünscht, mehr.

19:00 Uhr: Anstelle des Abendessens trinken Sie mindestens ein volles Glas klare Flüssigkeit oder Wasser, wenn erwünscht auch mehr.
20:00 wenn die Untersuchung am Vormittag ist , oder um 7:00 bei Untersuchengen am  Nachmittag  Verdünnen Sie dann das zweite Säckchen mit einem halben Glas(150 ml) kaltem Wasser.
Trinken Sie erst diese Lösung und danach ein weiteres volles Glas (240 ml) kaltes Wasser, wenn gewünscht, mehr. Zusätzlich können Sie bei Bedarf bis Mitternacht klare Flüssigkeit zu sich nehmen.

Am Tag der Untersuchung:
flüssiges Frühstück w. o. beschrieben – Vorteil: Hervorragende Abführendenwirkung und gute Verträglichkeit. Kürzere Untersuchung, Wenige Wiederholungsendoskopie.

Weitere IInformationen

Wir empfehlen, während der Vorbereitung zur Koloskopie die Afterregion mit Creme (z.B. Bepanthen) einzureiben, um Hautreizungen zu vermeiden. Sollten Sie Sich eine
Beruhigungsspritze zur Untersuchung wünschen, dann ist Ihre Fahrtauglichkeit nicht gewährleistet. Kommen Sie in diesem Fall nicht mit dem eigenen Auto.
Falls Sie Kontaktlinsenträger sind, bitten wir Sie, an diesem Tage Ihre Brille zu tragen. Es empfiehlt sich, frische Unterwäsche mitzubringen.

Insulinpatienten dürfen sich morgens vor der Untersuchung normal spritzen. Wir bitten Sie aus diesem Grunde, Ihr übliches Frühstück vor der Untersuchung einzunehmen.
Bei Frauen, die die Antibabypille einnehmen, kann es durch die Abführmittel zur ungenügenden Wirksamkeit der Pille kommen. Die regelmäßige Einnahme der
Antibabypille muss durch die Koloskopie oder durch vorbereitende Maßnahmen nicht unterbrochen werden.

Patienten mit Anus praeter bitten wir ausreichend Ersatzbeutel mitzubringen.
Wir empfehlen für die Abführmaßnahmen Ausstreifbeutel zu benutzen.
Bitte bringen Sie unbedingt den unterschriebenen Aufklärungsbogen zur Untersuchung mit. Vor der Untersuchung besprechen wir noch offene Fragen.

Ihr Praxis-Team Dr Bull

10 Comments

  1. Der Darm lässt sich super entleeren, wenn man einfach seine Haltung auf den modernen Sitztoiletten optimiert. Denn man muss einfach einmal betonen, dass die Sitztoiletten nicht so ideal sind für die gründliche Darmentleerung. Damit man seine Sitztoilette jetzt nicht raus reißen muss, kann man einfach einen praktischen und dafür gebauten Toilettenhocker vors Klo stellen. Durch den Hoca sitzt man nämlich im geeigneten 35 Grad Darmentleerungswinkel. In dieser Position ist der Darm nicht geknickt und der Prozess des Stuhlgang Absolvierens funktioniert kurz und schmerzlos. Mit Anwendung der Hockhaltung kann sich der Darm ideal rückstandslos erleichtern und einige Darmkrankheiten lassen sich wirksam behandeln.

  2. ich habe morgen früh um 09:30 mein Darmspiegelung und hatte gestern mein Vorgespräch. Ich habe noch nie zuvor einer machen lassen deswegen bin ich ein bisschen aufgergt. Heute morgen dürfte ich ja noch frühstücken und habe 4 scheiben vollkorntoast gegessen bis ich mich wieder daran erinnert habe das ich gar keine vollkorn produkte essen darf.. Jetz habe ich ein weinig angst. Ist das schlimm und was für folgen kann das für meiner Darmspiegelung haben.

    • Vollkornprodukte und z. B. Obstschallen können die genaue Darmübersicht durch unvollständige Entleerung beeinträchtigen

  3. Ich habe am Dienstag eine Darmspiegelung.
    Jetzt wollte ich fragen wie sieht es mit Milchprodukten bis dahin aus? Also Milch, Quark, körniger Frischkäse darf ich das noch essen? Wie mit Obst also Bananen, Pfirsiche, Äpfel, Birnen?
    Was ist mit Honig? Was mit Kaffee?

    Und das andere, wieviel Wasser soll ich bis dahin trinken und das Moviprep, das muss ich am Tag davor und am Tag der Unterschung nehmen?

    Überhaupt frage ich mich, was ich noch essen kann die nächsen Tage?

  4. hatte heute ein koloscopie versuch ja ja darm war nicht sauber genug habe ober genau nach anweisung moviprep genommen die untersuchung war um11 uhr 30 habe um 7 uhr moviprep +1l wasser getrunken was habe ich falsch gemacht …..

    • Während der 5 Tage vor der Darmspiegelung bitte beachten: Essen Sie keine Obst- und Gemüsesorten mit kleinen Kernen (z.B. Weintrauben, Kiwi,Tomaten, Gurken) sowie Füll- und Quellmittel (Weizenkleie, Agicur, Metamucil u.ä.). Verzichten Sie bitte auch auf ballaststoffreiche Kost jeglicher Art (Vollkornbrot oder Müsli), sie sind schwer verdaulich und können die Darmreinigung beeinträchtigen und unsere Endoskope verstopfen. Setzen Sie bitte in dieser Zeit auch Eisenpräparate ab.

      2 Tage vor und nach der Untersuchung nehmen Sie leichte, wenig schlackenarme, blähende Kost zu sich,wie: mageres Rindfleisch,Geflügel, Kalbfleisch,Reis und auch Teigwaren. Kein Obst und kein Gemüse,keine Hülsenfrüchte,keine Milchprodukte, kein Zucker, kein Schwarzbrot, Kohl, Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch, Wurstwaren, gebratenes, fettes Fleisch. Keine Eierspeisen.

      Am Vortag der Untersuchung: Zum Frühstück nehmen Sie Tee und Zwieback, zum Mittagessen eine Bouillon mit Reis-oder Teigwareneinlage zu sich.Nur klare Flüssigkeit trinken. Klare Flüssigkeit kann klare Suppe, Fruchtsaft ohne Fruchtfleisch,schwarzer Tee, schwarzer Kaffee oder Limonade ohne Kohlensäure sein.

      Ziel der Prozedur ist ein klarer wässriger Stuhlgang zu bekommen. Sobald dies erreicht ist, können Sie mit dem Trinken aufhören. Falls nicht, sollte ein Einlauf mit Klysmol, bevor Sie zur Praxis fahren, wiederholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.