Im Notfall – Ausrüstunng

Notfallkoffer

Die Durchführung temporarer regional-anästhesiologischer Verfahren in der Chirurgie und Schmerztherapie erfordert eine entsprechende technische Grundausstattung und Erfahrung im Umgang mit allen Instrumenten.
Für die Erstversorgung bei Zwischenfällen und Komplikationen und die Therapieüberwachung muss eine vollständige und funktionsfähige Ausrüstung zur Verfügung stehen.
Zubehör für die Erstversorgung
Notfallausrüstung (Bild)
Intubations- und Beatmungsmöglichkeit,
Sauerstoffquelle (Sauerstoffgerät);
Beatmungsbeutel mit 2 Masken (groß, mittel);
Guedel-Tubus Nr. 3, 4, S,
Wendel-Tubus Nr 26-32;
Endotrachealtuben Nr. 28-36;
Tubusklemme, Blockerspritze (10 m I);
Laryngoskop mit Batterien (Ersatzbatterien und Ersatzbirnen), Spatel,
Magill-Zange, Mundkeil, 1 Tube 2 % Lidocain-Gel,
Absauggerät,
Infusionseinrichtung;
2 Infusionsbestecke;
5 Kunststoffverweilkanülen;
Spritzen (2 ml. 5 ml. 10 ml). Pflaster, Mullbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.